Unmittelbar an der A 7

Der Industrie- und Gewerbepark „GOLLIPP“ liegt direkt im Schnittpunkt der A 7 Flensburg – Hannover – Ulm – Füssen und der B 13 Würzburg – Ansbach – München. Die Anschlussstelle 105 Gollhofen schafft die unmittelbare und distanzlose Anbindung an das Bundesfernstraßennetz. Über das nördliche Autobahnkreuz Biebelried ist in einer Entfernung von rd. 20 km die A 3 Köln – Frankfurt – Nürnberg innerhalb weniger Minuten zu erreichen. Das südliche Autobahnkreuz Feucht­wangen/Crailsheim verschafft in einer Entfernung von rd. 40 km den Zugang zur A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg – Prag.

GOLLIPP – Überregionale Ziele

Hamburg

536 km

4 Std. 40 Min.

Köln

337 km

3 Std.

Kassel

236 km

2 Std. 10 Min.

Frankfurt

154 km

1 Std. 30 Min.

Ulm

164 km

1 Std. 30 Min.

Stuttgart

173 km

1 Std. 40 Min.

München

269 km

2 Std. 30 Min.

Mannheim

200 km

1 Std. 50 Min.

 

 

Tauberfranken – Mainfranken – Mittelfranken

Der Industrie- und Gewerbepark „GOLLIPP“ 5 km nördlich von Uffenheim ist an der Grenze zwischen den bayerischen Regierungsbezirken Unter- und Mittelfranken positioniert. Der baden-württembergische Main-Tauber-Kreis grenzt direkt im Westen an. Die Wirtschaftsräume Tauberfranken, Mainfranken und Mittelfranken bilden den Nahbereich. Sie sind vom „GOLLIPP“ aus über die B 13 und ein Netz sehr gut ausgebauter Staatsstraßen exzellent angebunden und schnell erreichbar. Durch seine einfache und schnelle Erreichbarkeit ist der Standort für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus einem großen Einzugsbereich attraktiv.

Tauberfranken

Mainfranken

Mittelfranken

Creglingen

25 km

Ochsenfurt

12 km

Uffenheim

5 km

Röttingen

26 km

Würzburg

30 km

Ansbach

45 km

Weikersheim

34 km

Kitzingen

25 km

Nürnberg/Fürth

85 km

Bad Mergentheim

40 km

Schweinfurt

70 km

Erlangen

75 km

Bundesbahn – Wasserstraßen – Luftverkehr

Über den Bahnhof Uffenheim (Entfernung 5 km) erfolgt die Anbindung an das über-
regionale Schienennetz (Bundesbahnhauptstrecke Würzburg – Ansbach – München) und den regionalen Verbund des VGN (Verkehrsverbund Großraum Nürnberg) in den Ballungsraum Nürnberg/Fürth/Erlangen. Ein Gleisanschluss an die nahe Bundes­bahnhauptstrecke kann im „GOLLIPP“ bei einer zwingenden Bedarfsvoraussetzung unter Kostenträgerschaft des Nutzers geschaffen werden.

Den Zugang zu den Wasserstraßen ermöglichen die nahe gelegenen Hafenanlagen des Rhein-Main-Donau-Kanals in Marktbreit (12 km), Ochsenfurt (12 km), Kitzingen (25 km) und Würzburg (30 km).

Für den Luftverkehr stehen der Internationale Airport Nürnberg, der Flughafen Rhein-Main Frankfurt und der Flughafen Stuttgart zur Verfügung, für Businessflüge auch der regionale Flugplatz Rothenburg/Tauber.